Mit Backoffice-Mitarbeiterin Katharina Schwarz im Gespräch „Ein Montag macht mir nichts mehr aus“

Katharina verstärkt das Backoffice bei faircheck seit 2021. Die sympathische und humorvolle Grazerin hat die Lehre zur Versicherungskauffrau bei einer großen österreichischen Versicherung absolviert. Dort lernte sie den Bereich der Schadenregulierung als besonders interessant für ihre weitere Entwicklung kennen. Wenn nicht die faircheck-Crew die lockere und unkomplizierte Art von Kathi genießt, dann lässt die passionierte Reiterin und Pferdehalterin diese dynamisch in ihre Freizeitgestaltung einfließen.

Wir haben ihr folgende Fragen gestellt:

Wie bist du auf faircheck aufmerksam geworden und warum hast du dich beworben (was zeichnet faircheck für dich als Arbeitgeber aus)?

Ich habe nach meiner Lehre bei der Wiener Städtischen Versicherung eine neue Aufgabe gesucht. Im Zuge meiner Ausbildung durfte ich damals einen Tag lang die Schadenregulierung kennenlernen und wollte seitdem in diesem Bereich arbeiten. Ich bin dann auf die Suche gegangen nach einer Stelle in Richtung Schaden und hab über das Internet die Firma faircheck entdeckt. faircheck war mir sofort sympathisch und es war glücklicherweise gerade eine Stelle ausgeschrieben.       

Was waren erste prägende Erlebnisse und Eindrücke bei der Arbeit im Backoffice von faircheck?

Abgesehen davon, dass natürlich alles erstmal komplett Neuland für mich war, ich keinen Plan von irgendwas hatte und mich erstmal zurechtfinden musste, wurde ich direkt herzlich aufgenommen. Jeder war bemüht, mich bei der neuen Situation zu unterstützen und war für mich da. Anfangs war ich noch etwas verunsichert. Es ist einfach ein riesiger Unterschied, ob man in einem großen Versicherungsunternehmen oder in einer im Vergleich recht kleine Firma arbeitet. Bei der Umstellung hatte ich zugegeben, so meine Schwierigkeiten, mich daran zu gewöhnen. Ich habe es aber sehr schnell lieben und schätzen gelernt und kann mir aktuell nicht vorstellen, dass ich dies wieder ändern möchte. 

Um was kümmerst du dich vorrangig bzw. was sind deine Aufgaben?

Neben den allgemeinen Tätigkeiten wie das Telefonieren und den Mailverkehr kümmere ich mich in erster Linie um die korrekte Auftragsanlage. Unser Ziel ist es, die Aufträge so anzulegen, dass unsere Schadenexperten bzw. Schadenregulierer alle wichtigen Informationen vorliegen haben, keine Recherche starten müssen und so wenig wie möglich selbst in Erfahrung bringen müssen. Wir wollen ihnen ihre Arbeit erleichtern bzw. zusätzliche Arbeit ersparen.

Weiters unterstütze ich noch unseren Chef, Herrn Heißenberger, bei allem, was den faircheck-Campus angeht. Dort übernehme ich unter anderem die Anlage und das Aussenden der geplanten Seminare und unterstütze bei organisatorischen Tätigkeiten.

Was begeistert dich an der Tätigkeit bzw. was macht dir besonders Freude?

Ich bin ein Mensch, dem schnell langweilig wird. Ich war für meine Zukunft immer auf der Suche nach einer Tätigkeit, bei der es immer etwas Neues gibt, die mich herausfordert und bei der ich mich weiterentwickeln kann und genau das ist mir hier gelungen. Die Arbeit ist grundsätzlich jeden Tag gleich und dann doch so verschieden. Genauso gern habe ich den dauerhaften Austausch mit unseren Schadenexperten bzw. Schadenregulierern, die in ganz Österreich verteilt sind. Einfach rundum ein großartiges Team und ein tolles Miteinander.

Was ist das Besondere am faircheck-Backoffice-Team?

Die Hilfsbereitschaft, der Zusammenhalt und die Stimmung untereinander. Ich kann hier so sein, wie ich bin – meine 5 Minuten, die oft den ganzen Tag lang dauern, ausleben und hab einfach Spaß an meiner Arbeit. Ich hatte nicht immer eine so positive Einstellung, was das Arbeiten angeht und bin froh, einen Job gefunden zu haben, bei dem ich jeden Tag – trotz Stress – gerne aufstehe und zur Arbeit fahre. Wo ich lieber in die Firma fahre als allein im Homeoffice zu sein und bei der mich auch ein Montag nicht stört. Die Kollegen sind schon lange nicht mehr nur meine Kollegen, sondern teilweise auch richtige Freunde geworden.


Wo trifft man dich in der Freizeit?

Meine Freizeit verbringe ich hauptsächlich bei meinen zwei Pferden. Nebenbei bin ich leidenschaftliche Partyqueen und geh dementsprechend gerne feiern.

Mehr über die Einstiegsmöglichkeiten bei faircheck erfahren.