Elektrotechnik-Partner von faircheck: Stark auch in herausfordernden Zeiten

Wolfgang Potzmader ist technischer Leiter beim Elektrotechnik-Partner von faircheck Jackl & Riessner. Das Jahr 2020 war herausfordernd und dennoch auch erfolgreich für den faircheck-Partner. Wir haben Wolfgang Potzmader 3 Fragen dazu gestellt.

Wie hat sich das Jahr 2020 ganz allgemein für euch gestaltet?

Wolfgang Potzmader: Über allem anderen standen und stehen natürlich weiterhin die inzwischen mehr als „leidigen“ Folgen und Auswirkungen der Corona-Pandemie. Trotz dieser massiven Herausforderung und allen Einschränkungen haben sich die Beauftragungen seitens der Versicherungsunternehmen an uns sehr positiv entwickelt.

Was waren die besonderen Herausforderungen und wie seid ihr diesen begegnet bzw. wie begegnet ihr diesen?

Wolfgang Potzmader versorgte zuletzt auch das BBRZ in Graz wieder mit noch funktionstüchtigen E-Geräten aus Schadenfällen. Lesen Sie mehr.

Gerade in diesen Zeiten lag der Fokus nochmals verstärkt auf unserer Flexibilität. Die Herausforderung im Besonderen war, dass am Jahresanfang auch für uns herkömmliche Beauftragungen vorlagen. Dies bedeutet bei uns meist technische Prüfungen vor Ort bzw. in unserem Labor. In den Zeiten von Lockdown wurde jedoch recht plötzlich massiv auf Rechnungsprüfungen umgestellt und zwischen den Lockdowns eben auch wieder besichtigt. Die notwendigen Schutzmaßnahmen bei Kundenbesuchen waren zu Beginn problematisch bzw. von Unsicherheiten geprägt. Inzwischen ist aber auch hier eine gewisse Routine und eine neue Normalität eingekehrt.

Was nehmt ihr als Resümee für 2021 mit?

Trotz allem können oder müssen wir sogar von einem recht positiven Jahr 2020 sprechen. Ich nehme mit – und da muss ich mich bei meinen Kollegen und dem ganzen Team von faircheck bedanken – dass gerade in Krisenzeiten echte Flexibilität und ein guter Zusammenhalt an den Tag gelegt und gelebt wurde.

 

Mehr zur Prüfstelle für Blitz- und E-Geräteschäden erfahren.