fair durch nachhaltiges Wirtschaften.

Wir beschäftigen uns mit Corporate Social Responsibility (CSR), allein schon aus dem Gedanken heraus, dass ein Dienstleistungsbetrieb nachhaltig wirtschaften soll und muss, um diesen auch langfristig zu erhalten! Gleichzeitig möchten wir auch unsere gesellschaftliche Verantwortung für die nächsten Generationen wahrnehmen. Wir leisten einen Beitrag und schaffen entsprechende Arbeits- und Lebensqualität.

Ein wichtiger Meilenstein rund um das Thema Nachhaltigkeit und Sozialengagement ist das Projekt WEITERfairWERTUNG von Wirtschaftsgütern. 2010 haben wir dafür den Trigos gewonnen. Quality Austria erwähnt uns als Best-Practice-Beispiel in einem Blogartikel. Neben der Weitervermittlung von einwandfreier Schadenware an karitative Einrichtungen beschäftigen wir uns auch mit dem ReUse-Ansatz für diverse E-Geräte. Die E-Geräte-Prüfstelle übermittelt regelmäßig datenbereinigte PCs und Laptops an das bbrz in Graz zur Weiterverwertung.

Aktuelle News

Premium-Kinderbekleidung aus Schadenfall für die SOS Kinderdörfer

Mit dem Projekt "Weiterfairwertung von Wirtschaftsgütern" konnte…
14. September 2020/von MS

Warum faircheck auch 2020 einen Fokus auf die eigene Unternehmensqualität legt

Unternehmensqualität bleibt für faircheck ein wichtiges Ziel…
24. Januar 2020/von MS

Warum einwandfreie Schadenware bei faircheck nicht in der Mülltonne landet

WEITERfairWERTUNG von Wirtschaftsgütern: Noch funktionstüchtige…
2. Januar 2020/von MS

faircheck vermittelt: Wieder Elektrogeräte für BBRZ in Graz

WEITERfairWERTUNG von Wirtschaftsgütern: Noch funktionstüchtige…
24. Oktober 2019/von MS

Social Return On Investment: Warum ein Euro in der Kooperation mit SOMA Österreich den 8,5fachen Mehrwert schafft

SOMA Österreich ist der Hauptpartner von faircheck für das…
15. Oktober 2019/von MS

Wenn ein Schadenfall noch etwas Positives bereithält: Versicherungsnehmer gewinnt durch Feedback Upcycling-Tasche

Feedback ist uns wichtig und dient der Qualitätssicherung. faircheck-Schadenregulierer…
9. September 2019/von MS

faircheck initiiert und organisiert Spende von 20 Schultaschen an Sozialmärkte Österreich

Rechtzeitig vor Schulbeginn konnte faircheck die Weitergabe von…
3. September 2019/von MS

Markise wird zur Tasche – Trend Upcycling

faircheck konnte für das Projekt "Weiterfairwertung von Wirtschaftsgütern“…
14. Mai 2019/von MS

Auf Tuchfühlung mit Wölfen

Das Wolfsforschungszentrum (WSC) in Ernstbrunn erforscht die…
15. April 2019/von MS

Dr. Eva Kasper, CEO faircheck, setzt auf Corporate Social Responsibility als wesentlichen Teil der Unternehmensphilosophie. Soziale und gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen, ist mit dem Langzeitprojekt „Weiterfairwertung von Wirtschaftsgütern“ fixer Bestandteil des operativen Geschäfts. 

Das Innenleben der orangen Tasche, die Eva Kasper in Händen hält, wurde übrigens aus einer Markise gefertigt, die nach einem Schadenfall an heidenspass in Graz weitervermittelt werden konnte. Dort wurde sie zum Innenfutter „upgecycled“.

Sie möchten gerne mehr dazu erfahren, sich austauschen oder sich am Projekt beteiligen, dann melden Sie sich bei uns. 

Compliance – Vertrauen durch Transparenz

Wir halten uns an festgelegte Richtlinien und Normen und schaffen so eine vertrauensvolle Basis der Zusammenarbeit – für Auftraggeber, deren Kunden, für unsere Partner und fairchecker. 

                                                          

Bleiben Sie auf dem Laufenden und melden Sie sich zu unserem Newsletter an!